Cooldown statt Lockdown

Sommerhose mit floralem Muster

Der Juli ist mittlerweile da und so kommen auch die hochsommerlichen Temperaturen wieder zurück – auch wenn der Sommer gerade pausiert, während ich diesen Blogpost schreibe. 

Dennoch sind die ersten Corona-Lockerungen da und auch Urlaubsflüge ins benachbarte Ausland sind wieder erlaubt. Wie man seinen Koffer clever packt, hatte ich ja bereits hier erklärt.

Was ist also unser Sommerplan – unser Cooldown statt Lockdown?

Bei Hitze unschlagbar sind leichte Palazzohosen mit blumigen Muster. In meinem Blogpost über Taillenhosen als optimale Beinverlängerung hatte ich ebenfalls schon die tollen blumigen Hosen vorgestellt. 

Palazzohose mit Blumen
Taillenhose mit Blumenprint

Blumenprints sind gerade mega in – und so wir brauchen mit unseren Lieblingsblumen keinen Garten mehr. 

Nicht nur, dass die luftigen Hosen einen modischen „Wow-Effekt“ setzen, sie lassen sich auch vielfältig kombinieren und kühlen unsere Beine, indem der lockere Stoff sie bei jedem Schritt umspielt. 

Ich trage ja meine Oberteile gerne in die Hose gesteckt, das hat einen beinverlängernden Aspekt und kreiert eine Taille. 

Zu den weiten Hosen passen jedoch auch gut kurze Tops, der Handel nennt sie „cropped“ Tops. Aber achtet bei den kurzen Tops darauf, dass die Oberteile nicht zu kastig ausfallen, sind, denn sonst tragen sie sehr auf. 

Ebenfalls schön und luftig sind Trägertops. Diese eigenen sich allerdings nicht für’s Business. Hier besser für die offiziellen Termine eine leichte Bluse oder einen Kurzarm-Blazer zu kombinieren. 

In Kombination mit Sneakern oder hohen Schuhen bzw. Sandaletten ist die florale Sommerhose ein Hingucker an heißen Sommertagen und lauen Nächten. 

Blumenprinthose bei Typberatung

Mein Quick-Style-Tipp für den Hochsommer lautet:

Quick-Style-Tipp Sommer

Vermeidet eng anliegende Kleidung – die Skinny-Jeans sind erst im Herbst wieder dran. 

 

Auch Gürtel oder eng anliegende T-Shirts lassen Euch im Sommer nur unnötig schwitzen.

 

Leinen knittert zwar, trägt sich aber schön kühl auf der Haut.  

So komme ich zu den besten Anti-Hitze-Tipps, die es neben der luftigen richtigen Kleidung gibt:

  • Leichtes Essen. Heiße und fettige Speisen liegen besonders schwer im Magen. Am besten jetzt verstärkt zu Obst und Gemüse greifen. Das liefert wichtige Spurenelemente, die wir beim Schwitzen schnell verlieren. Magnesium-Brausetabletten oder Beeren-Obst versorgen den Körper schnell.
  • Viel Trinken. Gerade an heißen Sommertagen sollten wir mehr trinken als die empfohlene tägliche Trinkmenge von 1,5 l.
  • Sonnenschutz. Mega wichtig – nicht vergessen! Hier statt zur wasserfesten Sonnenmilch zu leichten Sprays greifen.
  • Melonen. Immer erfrischend, immer lecker!
  • Eis. Dazu muss ich nichts erklären. Eis geht immer!
  • Schwimmen. So ist das Sommer-Workout direkt inkludiert.
  • Wassertreten. Wenn Schwimmen nicht möglich ist, hilft es schon, die Füße oder Beine bis zu den Waden in kaltes Wasser zu baden.
  • Mittagsschlaf. Im Liegen stabilisieren sich Kreislauf und Herzfrequenz. Die Südländer machen es uns seit Jahren vor und halten Siesta.
  • .Frischekick mit Menthol. Menthol-Öl oder Stift auf Schläfen und Handgelenke auftragen zum angenehmen Cooldown.
  • Waldspaziergang. Gerade im Hochsommer die dichten Wälder für einen Spaziergang aufsuchen. Aber Achtung: Danach besser den Körper auf Zecken absuchen.
Melonen-Hai als kühle Erfrischung

Bewahrt Euch einen kühlen Kopf! Bis nächste Woche.

MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |