Alles neu macht der Mai – die Sonnenbrille als Style-Booster

Frau mit verspiegelter Sonnenbrille

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich das Leben (nicht nur) in Deutschland auf den Kopf gestellt. Eigentlich wollte ich zum heutigen 1. Mai-Feiertag einen weiteren Blogpost über Hochzeitsstyling schreiben. Doch zum Leidwesen der vielen Paare sind ja nun die Trauungen und Hochzeitsfestlichkeiten abgesagt worden und ich verwahre mir diesen Post, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist. 

Ich möchte hier im Blog trotzdem ein Stück Normalität bieten und schreibe heute daher zum Thema 

  • Sonnenbrille als Style-Booster
  • Das Accessoire für das Accessoire: Die Brillenkette
  • Make up-Tipps und Tricks für Videokonferenzen
Frau mit verspiegelter Sonnenbrille
verspiegelte Oversize-Sonnenbrille

Sonnenbrille als Style-Booster

 

Da im Mai die Temperaturen deutlich wärmer werden, kommt die Sonnenbrille nun immer häufiger zum Einsatz. Eine Sonnenbrille ist neben dem Schutz vor der Sonne heutzutage ein stylisches Must have. Genau wie im Bereich der Mode, entstehen immer wieder neue Sonnenbrillen-Trends. 

Während ich bei meinen Typberatungen natürlich zur idealen Brillenform und Brillenfarbe berate, kann die Sonnenbrille durchaus auch einfach nur als stylisches Tool herhalten und muss gar nicht unbedingt mit der Gesichtsform oder den Gesichtsproportionen harmonieren. Die pauschalisierten Ratgeber der Zeitschriften, dass z. B. eine eckige Brille in ein rundes Gesicht gehört und umgekehrt, sind eh falsch. Die ideale Passform einer Brille hat etwas mit Gesichtsproportionen, Farb- und Stiltyp zu tun. Gerne berate ich Euch hierzu – auch online. 

 

Frau Trechcoat und Sonnenbrille
Frau im Wald mit Lederjacke und Sonnenbrille
Oversize Sonnenbrille

Die Sonnenbrille ist ein wahrer Style-Booster!

 

Die Augenbrauen werden von den meisten Sonnenbrillen verdeckt und so dienen die dunklen Gläser optisch so als Begrenzung der Augenpartie. Durch die Tönung oder Verspiegelung der Gläser sieht man auch nicht, ob sich die Augen mittig der Gläser befinden, wie sie es ja idealerweise bei einer Brille tun sollten. Die Oversize-Sonnenbrille ist derzeit der Trend und setzt ein Fashion-Statement. Beim Oversize-Look sollte die Sonnenbrille allerdings nicht zu groß gewählt werden. Die Bügel im Schläfenbereich müssen eng anliegen, da sonst Gefahr besteht, dass grelles Sonnenlicht durch die entstehende Lücke doch in die Augen fällt.

Das Accessoire für das Accessoire: Die Brillenkette

Brillenketten haben gerade ein großes Revival. Mit der Nutzung einer Brillenkette braucht man(n) oder Frau sich die Brille auch nicht mehr in die Haare schieben und die Frisur ruinieren. 

Werbung, da Verlinkung

Brillenkette2

Sehr häufig sehe ich bei Männern, dass sich diese die Sonnenbrille von den Augen weg einfach hoch auf die Stirn schieben. Vielleicht erklärt mir das mal jemand, da ich es nicht verstehe. Es sieht nicht nur doof aus, mir erschließt der Sinn auch nicht, die Brille auf der Stirn zu tragen. Zumal die Stirn oft fettiger ist als die restliche Gesichtshaut und oft auch verschwitzt. Eine Brillenkette ist für Männer und Frauen die geeignete Alternative. Es gibt sie von chic in gold und Perlen bis zu sportlich als Kordel oder Lederband. Da ist für jeden etwas dabei.

Alles neu macht der Mai – oder auch nicht

Alles neu macht der Mai – oder auch nicht, denn das Homeoffice und die Videokonferenzen bleiben. Was der Mai uns nicht neu bringt, ist die Erkenntnis, dass die Gesundheit unser höchstes Gut ist. In Zeiten der „Social distance“ sind nun Videokonferenzen das Mittel der Wahl. Hier hilft keine Sonnenbrille, sondern nur ein wirklich gutes Make up und ein paar „gut zu wissen-Tipps“.  In meinen Online-Coachings bin ich hierauf ebenfalls schon eingegangen. 

Was ist also zu beachten, beim nächsten Online-Meeting? 

Make up Tipps für Videokonferenzen im Homeoffice – worauf kann ich achten?

 

Ich möchte hier keine Schminkanleitung (hierüber gab es schon mehrere Posts) geben, sondern ein paar grundliegende Regeln und Tipps aufzählen: 

Make up Videokonferenz
Make up für Videokonferenz

Achtet auf die richtige Beleuchtung. Ihr solltet immer eine helle zusätzliche Lampe anschalten und sich nicht nur vom Bildschirm alleine beleuchten lassen.

Aber: Licht von der Seite oder von oben wirft tiefe Schatten ins Gesicht. Am besten kommt die Lichtquelle von vorne. Wenn Ihr dann den Laptop so platziert, dass Ihr geradeaus in die Kamera schauen könnt, wirkt es bei Euren Konferenzteilnehmern wie ein echtes Vieraugengespräch. Er oder sie wird dann nämlich den Eindruck haben, Ihr schaut direkt in sein Gesicht. Und mal ehrlich: Wer möchte seinem Gegenüber schon von unten in die Nasenlöcher schauen? Natürlich sollten sowohl die Laptop-Kamera als auch die Brille sauber geputzt sein, um unschöne Effekte zu vermeiden. 

 

Nachdem die Beleuchtungsfrage geklärt ist und Ihr schön ausgeleuchtet seid, fällt Euch bestimmt auf, dass Ihr viel zu blass ausseht. Helles Licht schluckt nämlich Farbe. 

Schaut vorher mal in Euer Handy in die Selfie-Funktion: Seht Ihr Augenschatten? Ist die Haut dort dunkler als der Rest des Gesichts? Dann macht es Sinn, einen Concealer punktuell unter die Augen aufzutragen. Nehmt Euch wirklich nur die dunklen Stellen vor und nicht die komplette Fläche unter den Augen, sonst sieht man im Online-Meeting leicht aus wie ein Pandabär. 

Kosmetik f. Videokonferenz

Eure dunklen Stellen im Gesicht sind nicht unter den Augen, sondern rechts und links der Nase? Auch die Nasolabiallinien können vom Concealer enorm profitieren.

Wer sich nicht schminkt, kann sich zumindest abpudern, wenn die Haut glänzt. Oft sind es Stirn, Kinn und Nase, die unschön in die Kamera glänzen. Hier hilft transparenter Kompaktpuder oder auch sogenannte „Blotting“-Blätter.

 

Möchte man die Lippen betonen, kann man gerne kann man zu einem Gloss oder zu einem Lippenstift in einem kräftigen Rotton greifen. 

Rouge gibt dem Gesicht eine Kontur, oder auch die Verwendung von Bronzing-Puder. Auf die Wangen oder am Haaransatz aufgetragen entfaltet der Bronzing-Puder seine Wirkung. Lieber mit wenig anfangen und ggf. schichten, als zu viel zu nehmen.

Ebenso geben sorgfältig gestylte Augenbrauen dem Gesicht einen Rahmen. 

Sparsam sollte man mit Highlighter oder Glitzerlidschatten umgehen, wenn man einen Discokugel-Effekt vermeiden möchte. Highlighter im inneren Augenwinkel aufgetragen sorgt hingegen für einen wachen Blick. Hilfreich für wache Augen ist auch schwarzer Mascara, denn Mascara öffnet die Augen optisch. 

Möchtet Ihr wissen, wie Ihr Euch individuell und typgerecht schminkt, dann bucht gerne ein Online-Coaching bei mir. 

 

 

Ich wünsche Euch ein entspanntes 1. Mai-Wochenende! Bleibt gesund.

MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |