Ladies und Gentlemen: Seid Ihr bereit für den Frühling?

Heute befasse ich mich hier im Blog mit Frühlingsgefühlen. Nicht, was Ihr denkt, sondern Frühlingsgefühle rund ums Styling. 

Frau sitzend mit Handtasche o-bag
die neue o-bag ausführen im Frühling

Seid Ihr bereit für den Frühling?

Ich wäre es schon… Es ist März und der Frühling ist irgendwie immer noch nicht in Sicht. Es ist nicht mehr Winter, aber Frühling haben wir auch noch nicht. Dafür jede Menge Regen. Noch trage ich Wintersachen, habe diese aber schon von „nur Hosen tragen“ auf „Rock mit blickdichter (weil warmer) Strumpfhose“ umgestellt. Auf den Rollkragenpulli konnte ich leider noch nicht verzichten, da morgens die Temperaturen doch noch recht frisch sind. Lagenlooks sind ja am besten für solches Wetter. 

Lest heute über Frühjahrsgarderobe, Frühlingslooks mit Styling-Tipps zum Frühlings-Outfit.

 

Ich bin auch ein Fan vom Lagenlook. Blazer unter dem Mantel, den kann man ratz-fatz ausziehen, wenn es einem warm wird. Was ich beim Lagenlook nicht mag ist, wenn die Oberteile unterschiedliche Längen haben und das untere Teil länger herausguckt, z. B. lange Bluse unter kurzem Pulli. Das macht immer eine hässliche Querunterteilung an der Hüfte, lässt einen dicker wirken und wirkt einfach unfertig angezogen. Aber das ist Geschmackssache, deshalb schreibe ich ja ausdrücklich in der ich-Form. Zwischen dem Winter-Styling und dem Frühlings-Outfit ist es stilistisch ein großer Spagat, um passende Outfits zu kreieren. 

Habt Ihr Euch schon Gedanken um Eure Frühjahrsgarderobe gemacht? 

Ich werde auf jeden Fall jetzt schon ein paar leichte Kleider wieder aktivieren und sie dann mit einer Jacke bzw. Blazer tragen. Ich mag das Wort „Übergangsjacke“ nicht. Es klingt einfach nicht schön. Wie definiert man denn eine Übergangsjacke? Sie soll warm halten, wenn die Temperaturen noch etwas frisch sind – wie es eine Jacke eben macht – ohne das Wort „Übergang“. 

Ein weiteres Mode-Phänomen, was sich mir nicht so richtig erschließt, sind Westen. Sie sind dieses Jahr wieder in. Sie hielten ja seit den 90er Jahren einen Dornröschenschlaf. 

Es gibt sie als Gilet oder, tailliert, gesteppt oder in Oversize. Eigentlich eine schöne Sache – vorausgesetzt man ist nicht verfroren. Wenn ich eine Weste trage, ist zwar mein Körper schön warm, ich friere aber dann an den Armen. Insofern erschließt sich mir der praktische Nutzen einer Weste nicht. Stylisch ist sie ja – immerhin. 

Rock A-Linie, Rollkragenpulli
Rock A-Linie, Rollkragenpulli

Zeit für Frühlingstemperaturen

Was ich am Frühling so mag ist, dass die Tage länger hell bleiben, die Temperaturen steigen. Die Blumen und Bäume blühen. Vor allem singen die Vögel morgens wieder. Der Frühling inspiriert einfach. So habe ich bei steigenden Temperaturen Ideen für luftigere Outfits und kreiere Styling-Ideen mit den vorhandenen Teilen im Kleiderschrank.

Taillierte Frühlingskleider
Taillierte Frühlingskleider

Enthält Dein Kleiderschrank Frühlingslooks? 

Es wird Zeit, wieder Kleider auszuführen. Auf jeden Fall fängt nämlich jetzt wieder die Kleider-Saison an. Aber auch eine weiße Jeans, leichte Shirts und helle Farben sorgen für gute Laune. 

Man ist automatisch besser drauf als in der dunklen Winterzeit. Passend zur guten Frühlingslaune passen Ringelshirts, Muster und helle kräftige Farben. Kennt Ihr das auch? Farben beeinflussen die Stimmungslage. Die kühlen und gedeckteren Winterfarben rufen in einem eher das Gefühl von einkuscheln auf dem Sofa hervor, während die hellen und kräftigen Farben einfach gute Laune machen. 

Die Schuhe werden im Frühjahr wieder leichter. So werden die Stoff-Sneakers wieder aktiviert und vielleicht kann man auch bald schon wieder Sandalen tragen. Pumps zur hellen Jeans sehen ebenso toll aus wie flache Schuhe, Hauptsache Farbe an den Füßen! 

Styling-Tipps zum Frühlings-Outfit: 

Gerade im Frühling benötigt man noch Jacken. Blazer, Bikerjacken, Blousons (je nach Figurtyp) können nun wunderbar eingesetzt werden. 

Stylisch passt wunderbar eine Sonnenbrille. Die schont auch die Augen und ist gut gegen Blinzelfältchen. 

Ganz groß im Kommen sind stylisch farblich passende Haarbänder. Sie retten auch schon mal einen „bad hair day“. 

Handtaschen werden nun wieder bunt oder in freundlichen Farben fröhlich am Arm oder über der Schulter hängend ausgeführt – siehe obiges Foto.  

Man benötigt gar keinen kompletten neuen Frühlingslook, sondern nur ein bis zwei Teile pro Saison, dafür sollte dann aber ein altes Teil gehen (siehe meinen Blogpost Shopping-Tour im eigenen Kleiderschrank). Auf eine gute Capsule-Wardrobe basiert ein stimmiges Grundgerüst im Kleiderschrank. 

Sonnenbrille stylisch
Eine Sonnenbrille schützt vor Blinzelfältchen
Haarband passend zum Outfit
Haarband passend zum Outfit

Vorgeschmack auf den Sommer

Die leichtere Garderobe im Frühjahr macht auch schon einen Vorgeschmack auf den Sommer: Transparente Oberteile, Knallfarben im Neon-Look, Bermuda-Shorts, Retroprints und Folklore. Der Damen-Modesommer wird bunt. 

Und er so? 

Bei den Herren steht Bequemlichkeit im Vordergrund. Das ist jetzt nicht abwertend gemeint. Anzüge mit bequemer und guter Passform sind die Renner bei den Herrenausstattern. Wer sich schick kleiden will, kommt an der italienischen Herrenmode nicht vorbei. Dabei darf der Anzug gerne auch mal lässig kombiniert werden. 

Ein Must-have zum Anzug sind passende Accessoires: Eine farblich abgestimmte Krawatte ist immer noch ein Hingucker und lässt den Mann gepflegt und kompetent erscheinen. 

Anzugweste, Einstecktuch und Manschettenknöpfe runden den Look ab. Voraussetzung ist hierfür natürlich, dass ein gut passendes Hemd gewählt wird. Dabei gibt es viel mehr als das klassische weiße Hemd. Auch Herrenhemden glänzen in leuchtenden Farben. 

Maßanzug blau
Medhat Zaki: bestens angezogener Verkaufstrainer www.medhatzaki.de
  • Ein weiterer Trend geht zum zum Pastell: Mint, Flieder, Rosé oder Gelb sind die angesagten Farben in der Oberbekleidung.
  • Schnitte und Details im Safari-Look werden hingegen bestimmt sehr beliebt werden. Vermitteln sie doch Bequemlichkeit.
  • Eine klassische Lederjacke ist der Dauerbrenner im Herren-Kleiderschrank und sollte im Frühjahr nicht fehlen. Modemutige Männer werden Animalprints tragen. Das muss ich jetzt erst einmal in natura am Mann sehen. Ich kann es (noch) nicht beurteilen, ich bin sehr gespannt, wie es wirkt.

Das war es diese Woche von mir. Lockt mir mal die Sonne raus, möge der Frühling kommen!

Ein spezieller Dank geht an Medhat Zaki für die freundliche Zurverfügungstellung der Fotos! 

MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |