Style-Hacks: Gewusst wie!

Heute gibt es einmal etwas äußerst Praktisches im Blog: Meine Style-Hacks für Dich. Ich zeige Dir, die besten Tipps und Tricks rund um’s Styling mit dem „gewusst-wie-Faktor“.

Style-Hacks für

  • Jeans & Co.
  • Oberteile
  • Strumpfhose
  • Gürtel
  • Schuhe

Style-Hacks für Jeans und Co:

Reißverschluss Jeans

Rutschende Reißverschlüsse

Jeder kennt es: Der Reißverschluss der Jeans bleibt nicht zu. Ständig musst Du kontrollieren, ob der Hosenstall offensteht? Hier kommt die Lösung: 

 Nimm einen dünnen Schlüsselring aus Metall und fädele ihn durch den Reißverzipper. Beim Hochziehen der Hose ziehst Du dann den Schlüsselring über den Nietenknopf der Jeans und schließt diese wie immer. Keiner sieht es, keiner merkt es – und der Reißverschluss bleibt oben! 

Ausgewaschene Jeans

Kennt Ihr die „Jeans-blau-Waschtücher“ von Heitmann für die Waschmaschine? (Werbung wegen Namensnennung). Perfekt, um ausgewaschene Jeans wieder aufzupeppen. Sie sind allerdings nicht für die ganz dunklen Jeans geeignet. Hier hilft dann Stofffarbe für die Waschmaschine. 

Zu enge Fußöffnung

Skinny-Jeans bergen ja manches Figurrisiko. Selbst wenn ein hoher Stretch-Anteil gegeben ist, quetscht man sich gerne hüpfend hinein – und bleibt mit dem Fuß mitten im Hosenbein hängen. Die Fußöffnung ist zu klein! Hier könnt Ihr die äußere Beinnaht ein paar Zentimeter öffnen und später neu versäumen. Alternativ könnt Ihr auch einen kleinen Reißverschluss einsetzen (lassen). Die Jeans lässt sich wieder bequemer anziehen und sieht auch noch gut aus! 

Nach dem Waschen eingelaufen

Ein zu kleiner Hosenbund sorgt nicht nur für Bauchschmerzen, er sieht auch nicht schön aus. Hier hilft es, wenn Ihr den Bund ordentlich befeuchtet, die Hose schließt und über Nacht gedehnt in einem Hosenbügel aufhängt. Habt Ihr keinen passenden Hosenbügel parat, könnt Ihr die Jeans auch über eine Stuhllehne ziehen. Die Lehne muss natürlich breit genug dafür sein. Hilft das auch nichts und Ihr wollt Eure Lieblingsjeans aber unbedingt behalten? Lasst beim Änderungsschneider an den Seitennähten einen kleinen Keil aus Jeansmaterial oder Stretchstoff einarbeiten. 

Die Jeans ist ausgeleiert

Die Jeans beult unschön aus? Hier hilft nur heiß waschen. Mit heiß meine 60 Grad. Gerne im Anschluss in den Trockner damit. Sollte sie dann zu eng sein, könnt Ihr auf den gerade oben genannten Style-Hack ausweichen. 

 

Style-Hacks für Oberteile

Wollpullover

Wollpullover

Pilling ist z. B. bei hochwertigem Kaschmir kein Qualitätsmanko. Trotzdem sieht es unschön aus. Gegen die Knötchen hilft ein sogenannter Pilling-Kamm oder Pilling-Rasierer. Habt Ihr den nicht zur Hand, könnt Ihr auch vorsichtig mit dem Herren-Elektrorasierer über die Knötchen rasieren. 

Wollpullover eingelaufen

Es ist aus Versehen passiert: Euer guter Pulli ist in der Waschmaschine gelandet und auf Kindergröße geschrumpft. Nehmt den Pulli und legt ihn mit viel Haar-Conditoner in lauwarmes Wasser ins Waschbecken. Lasst ihn 1 – 2 Stunden einweichen, dadurch lockern sich die Wollfasern wieder. Anschließend zieht ihr ihn in Form und entscheidet, ob ihr den Pulli liegend oder hängend trocknen möchtet. 

Racerback-Tops

Tops mit sogenannten Racerback-Trägern sehen stylisch aus, doch leider lässt sich ein normaler BH darunter nicht tragen, ohne dass man die Träger sieht. Ein halterloser BH ist ja auch nicht immer die Lösung und einen BH mit spezieller Trägerlösung besitzen die wenigsten Frauen. Die geniale Lösung hierfür heißt: Büroklammer! Nehmt eine größere Büroklammer und hakt diese auf beiden Seiten in die Träger ein. So verschwinden sie aus dem Racerback-Bereich und liegen in der Mitte des Rückens.  

Oberteile rutschen vom Bügel?

Jeder kennt es: Irgendein Teil im Kleiderschrank flutscht immer vom Bügel. Hier kommt eine einfache und geniale Lösung: Wickelt Gummibänder um die Enden des Kleiderbügels. Schon rutscht nichts mehr runter. Ein Ärgernis weniger.

Geknitterte Kleidung 

Eure Kleidung ist faltig und geknittert und Ihr habt kein Bügeleisen zur Hand? Mit einem Glätteisen kann man sowohl Kleidung glätten als auch Säume plätten.

Zu wenig Platz für Pullis und Blusen im Schrank

Klar, es gibt diese Kleiderbügel, an denen man untereinander 5 Teile hängen kann. Nur sind die leider nicht überall immer zu kaufen. Abhilfe schaffen die Ringe eines Duschvorhangs. Nehmt einen Hosenkleiderbügel und clippt 5 – 6 Ringe eines Duschvorhangs ein. So finden locker 5 – 6 Teile mehr Platz im Schrank. 

Kleiderbügel mit Klammern

Style-Hack für Strumpfhosen:

Strumpfhose zu Sandalen

Das geht natürlich nicht! Wenn man aber trotzdem ein schön bestrumpftes Bein haben möchte, schneidet man einfach in den vorderen Zehenbereich der Strumpfhose mit der Schere ein kleines (!) Loch. Achtung: Nicht zu viel einschneiden, sonst rutsch die Strumpfhose unschön den Fuß hoch. Machst Du hingegen ein kleines Loch, gucken nur die Zehen raus. Perfekt, wenn diese noch lackiert sind. 

Gürtel Leoprint

Taillengürtel bei Rückenschmerzen

In einem meiner Blogposts hatte ich es schon angedeutet.  Taillengürtel als Haltungshelfer. Schnallt Euch einen ziemlich breiten und festen Taillengürtel um und Ihr habt eine perfekte Haltestütze für den Rücken. Als nicht zu unterschätzenden Wow-Effekt zaubert Ihr Euch gleichzeitig noch eine Wespentaille! 

Style-Hacks für Schuhe:

Zu enge Schuhe

Das Tragen zu enger Schuhe kann echt zur Qual werden. Sind die Schuhe nur etwas zu eng, hilt es, wenn Ihr in dicken Wintersocken eine Stunde diese Schuhe zu Hause einlauft. Durch die Körperwärme dehnt sich das Leder oder auch der Stoff. Schwierig wird es bei Kunstlederschuhen. Die lassen sich kaum weiten. Hilft das nichts, so stopft nasses Zeitungspapier in den Schuh und lasst ihn über Nacht stehen. 

Schmerzen beim Tragen von hohen Absätzen

Wer keine Gel-Pads besitzt, kann sich den 3. und 4. Zeh (immer von der großen Zehe ausgehend)  mit Klebeband, Verbandsklebeband oder Tape zusammenbinden. Denn zwischen diesen beiden Zehen versteckt sich ein Nerv, der in hohen Schuhen auseinander gedrückt wird und so Schmerzen verursacht. Wenn man die beiden Zehen allerdings zusammenklebt, entspannt sich der Nerv und tut nicht mehr weh. 

Schmutzige Sneakers

So werden weiße Sneakers wie neu: Mischt Backpulver und Spülmittel und reibt damit die Schuhe ein. Ordentlich bürsten und dann trocknen lassen. 

Kratzer im Leder

Sehr schnell sind Schuhe (und auch Ledertaschen) verkratzt. Wenn Ihr etwas (!) feuchtigkeitsspendende Bodylotion oder Creme über die Kratzer einarbeitet, verschwinden diese. 

Schuhe riechen unangenehm

Wenn Schuhe und Schuhschrank unangenehm müffeln, kann man schnell Abhilfe schaffen. Legt einen Teebeutel über Nacht in die Schuhe! Oder befüllt einen Nylonsstrumpf mit Katzenstreu und legt ihn in die Schuhe. Dies funktioniert übrigens auch bei feuchten Schuhen. Gegen den Mief im Schuhschrank helfen Trocknertücher. Einfach ein Trocknertuch in das jeweilige Schuhfach legen und über Nacht geschlossen halte

Schuhe riechen schlecht

Gegen Rotwein-Flecken hilft Weißwein

Kennt Ihr diesen Trick? Ich habe ihn noch nicht ausprobiert, weiß also nicht, ob er funktioniert. Ich würde mich über Rückmeldungen freuen. 

Rotwein-Fleck

MODE- & STYLE-BLOG

|     Tina Sarau     |